Eine kleine Vorschau und ein Rückblick

Das neue Jahr nimmt langsam Fahrt auf und die Planung Konturen an. Hier nun in aller Kürze ein erster Überblick über Vorhaben im neuen und wichtige Entscheidungen im alten Jahr:

  • Die bewährten Entdeckertouren in Kooperation mit der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz „Schroff und lieblich – Wilde Felsenwelt im Schmilkaer Gebiet“ (montags) und „Wild und romantisch – Die Gründe um Stadt Wehlen“ (freitags) werden als niedrigschwellige Angebote fortgesetzt.
  • Die Spezialtour „Wehlener Acht“ in Kooperation mit der Touristinformation Stadt Wehlen (dienstags an ausgewählten Terminen) wird fortgesetzt.
  • Fortgesetzt wird auch die Kooperation mit dem Reiseveranstalter Mediterrana Tours zur Vermarktung der Premium-Wanderreise „Sächsisch-Böhmische Wanderwoche“. Geplant sind für 2019 insgesamt 5 Termine: Ende April, Mai, Juni, August und Oktober. Näheres dazu auf der Seite „Touren & Termine“.
  • Neu ist die Forststeig-Partnerschaft. Dazu wurde mit dem Forstbezirk Neustadt des Staatsbetriebes Sachsenforst eine Partnerschaftsvereinbarung zum Projekt Trekkingroute „Forststeig Elbsandstein“ abgeschlossen. Nähere Informationen, insbesondere zu den geplanten Tages- und Mehrtagestouren, folgen in Kürze.
  • Die Auswahl an Touren durch die Böhmische Schweiz, den Schluckenauer Zipfel, das Lausitzer und das Böhmische Mittelgebirge wird erweitert. Geplant sind diese Touren vor allem an ausgewählten Samstagen und Sonntagen. Die Planung läuft; mehr darüber demnächst in einem Extrabeitrag und auf der Seite „Touren & Termine“.
  • Um den Handlungspielraum zu erweitern und die Abhängigkeit von Schadensereignissen und temporären Gebietssperrungen in der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz zu reduzieren wurde das Projekt „Natursaxe.Reisen“ gestartet. Die neue Webseite https://natursaxe.reisen befindet sich noch im Aufbau. Das Projekt entwickelt überregionale Angebote für einen nachhaltigen Tourismus in Sachsen, Deutschland und Europa und verbindet diese mit Elementen der Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Bildungsbereich „Nonformales, informelles Lernen“ in der Erwachsenenbildung.
  • Die vielleicht wichtigste Neuerung beinhaltet einen Verzicht: den Verzicht auf Facebook, Instagram, Twitter und Google+. Letztgenannte Plattform wird von Google demnächst geschlossen; der eigene Account dort ist bereits gelöscht. Twitter und Instagram haben die Erwartungen in keiner Weise erfüllt und sind entbehrlich; auch diese Accounts sind gelöscht. Bleibt noch Facebook: Das Vertrauen in diesen Konzern ist kontinuierlich auf Null gesunken. Die schier hemmungslose Datensammelei und -weitergabe oder Zugänglichmachung an/für Dritte ist auf Dauer keine Option. Es bestehen zudem erhebliche Zweifel, ob das Geschäftsmodell von Facebook EU-DSGVO- konform ist. Zudem hat dieses „soziale“ Netzwerk entscheidend zur Verrohung von Sprache und Umgangsformen im öffentlichen Raum sowie zur Vernetzung radikaler Gruppen beigetragen. Es gab unentschuldbare Datenlecks und Hinweise auf gezielte Desinformationskampagnen zur Meinungsmanipulation. Und: Facebook ist ein trickreicher Zeitdieb. Der Account wurde gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.