Ausgangsbeschränkungen gelockert

Foto: Privatarchiv

Die Sächsische Staatsregierung hat gestern Abend eine Lockerung von Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona- Pandemie beschlossen, darunter eine weitgehende Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen. Ab Montag, dem 20.04.2020 ist es wieder möglich, die Wohnung ohne triftigen Grund zu verlassen und sich in Naherholungsgebieten – z.B. der Sächsischen Schweiz – aufzuhalten. Dabei gelten weiterhin die beschlossenen Kontaktbeschränkungen, das Verbot touristischer Reisen und das Verbot von Großveranstaltungen. Auch Hotels, Pensionen und Gaststätten bleiben geschlossen, mit Ausnahme von Außer-Haus-Liefer- und Abholservice. Auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben weiterhin die Grenzen der Tschechischen Republik.

Die beschlossene Lockerung erlaubt bis voraussichtlich 3. Mai 2020 auch weiterhin keine geführten Touren. Es ist aber nun ab dem 20.04.2020 möglich, Vortouren durchzuführen. Diese sind auf Grund der Sturmschäden und der Massenvermehrung von Borkenkäfern in den Jahren 2018 und 2019 und des dadurch verursachten hohen Totholzbestandes dringend erforderlich. Da fast alle geplanten Routen durch betroffene Waldgebiete führen, sollen Wegabschnitte mit erhöhtem Risiko identifiziert und ggf. Alternativrouten festgelegt werden.

Über die Wiederaufnahme geführter Touren wird rechtzeitig informiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*