Neu: Geführte Winterwanderungen in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz – Start in Stadt Wehlen

Die Sächsisch-Böhmische Schweiz ist viel zu schön und erlebnisreich, um nur in der warmen Jahreszeit besucht zu werden. Gerade die Wintermonate gestatten vielfältige Aus- und Einsichten, die neugierigen Blicken sonst verborgen bleiben. Kommt dann noch Schnee ins Spiel, wird aus dem Wald- und Felsenreich ein Naturerlebnis der ganz besonderen Art. Die engen Felsschluchten und dichten Wälder lassen ahnen, warum es gerade in dieser Region so viele Sagen und Legenden gibt. Einige der schnurrigen Geschichten trägt Nationalparkführer Ralf Schmädicke auf der etwa 11 km langen Tour durch die Gründe um Stadt Wehlen vor. Während der etwa fünfstündigen Wanderung sind moderate 210 Höhenmeter – jeweils im An- und Abstieg – zu überwinden. Ein Picknick aus dem Rucksack und mit diversen wärmenden Getränken ist vorgesehen; wer hat, bringe bitte Kocher und Kessel mit.

Die Tour findet statt, wenn sich mindestens 4 Personen bis zum Mittwoch vor der Tour angemeldet haben. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 15.

Eine konditionell anspruchsvollere Tour auf wenig begangenen Naturpfaden rund um Stadt Wehlen wird in einem weiteren Beitrag vorgestellt.

 

 

Kommentar verfassen